Mike Heerlein

Reichsbürger Mike Heerlein – Freier Journalist – Reichsideologe – Kommissar für Menschenrechte Heerlein

Kommissar für Menschenrechte und Reichsbürger Mike Heerlein, alias Mimimi ist schon lange bekannt für sein gewaltiges Mimimi.

Jetzt scheint ihn jedoch die Einsicht einzuholen…
Folgenden Beitrag wollen wir daher gerne zusätzlich auf dem SSL-Presseblog veröffentlichen:

Profilbild Reichsbürger Heerlein

Profilbild Reichsbürger Heerlein

heerleinMike (paranoid) Heerrlein. – `Freier Journalist`:

„Ich Mike (paranoid) Heerlein bin ein Störer der Gruppen. Ein Mensch, der enorm viel Zeit besitzt. Diese mit Nasebohren oder Onanieren zu verbringen, reicht mir nicht aus. Deshalb verwende ich den Großteil meiner Zeit dazu, anderen Personen Schaden zuzufügen. – Im Idealfall gelingt es mir, Menschen durch Vortäuschung falscher `Tatsachen` finanziell zu schaden. Das ist toll. Denn je schlechter es in solch einem Fall einem anderen geht, desto besser kann ich mir mein armseliges Leben gestalten.
Zu meinen Lügen, Manipulationen und gefälschten `Bestätigungen`, (auch mit dem BGH – Logo) die ich durch gezieltes Nachfragen im Zweifelsfall bei manchen Gruppen erbringen muss, kann ich nicht stehen. Diese Lügen gilt es um jeden Preis wieder zur Löschung zu bringen. – Egal, wie. – Gerne melde und blockiere ich bei FB dann andere Mitglieder durch Meldung dieser, von mir gestreuten Kommentare, in denen diese anderen involviert sind. Denn, wie gesagt, bin ich ein Betrüger und Asozialer und es wäre nicht gut, wenn sich zu viele Beweise im Netz ansammeln, die darauf hinweisen, dass ich bei Justizproblemen, Menschen von der Hinzuziehung eines Rechtsanwalts abrate und sie unter anderen Lügen mit der Standardlüge bearbeite: `Ich habe eine Bestallung beim Bundesgerichtshof und bin ermächtigt dort Rechtsanwälte in Prozessen zu vertreten.` – Damit diese erlogene Aussage seine absolute Wirkung erreicht, bezeichne ich Menschen, die sich bei Rechtsanwälten Leistungen einholen, öffentlich als Idioten.

Notleidende, die wenig bis kein Wissen über die Justiz haben, glauben mir diese Lügen auf das Wort. Wenn ich einmal knapp bei Kasse bin, dann kontaktiere ich, – bzw rufe, den ein oder anderen Justizverzweifelten auch persönlich an. – Manchmal erreiche ich es auch, dass Menschen für meine dubiosen Hilfsleistungen eine Unterschrift leisten. – Das macht zwar nicht viel Sinn, hilft aber eine doppelte Ebene zum Geschädigten herzustellen, der dadurch emotional erpressbarer wird. – Gewusst wie.
Ein ewiger Kreislauf: Wie ich schon angedeutet habe, lebe ich unter dem Zwang, meine fast tagtäglich im Netz verbreiteten Lügen wieder löschen zu müssen, denn inzwischen ist mir klar, dass ich durch meine Hochstapelei eine Menge Feinde im Netz geschaffen habe. – Dass Spuren aus dem Netz nicht zu löschen sind, ist mir mit der Kultur eines armseligen Reichsdeppen (*wie ich von ahnungslosen `Systemlingen` ab und zu genannt werde), nicht bekannt. – Schließlich benutze ich momentan mindestens vier verschiedene FB-accounts, von denen keines umfangreich auf meine wirkliche Identität hinweist. Nur so kann ich immer wieder in diejenigen Gruppen hinein stalken und weiterhin stören, – dort, wo ich meine Opfer für meinen Betrug auffinde, – aber immer wieder ausgeschlossen werde.

Dass sich immer mehr Personen durch meinen penetrant verlogenen und stalkenden Kurs, den ich auf FB betreibe, zusammenschließen, – einander austauschen, ist mir ebenfalls nicht bewusst. Dass ich wegen meiner betrügerischen Angebote, die ich offeriere über die Rechtsanwaltskammern der Bundesrepublik Deutschland anzuzeigen bin, will ich gar nicht wissen. – Auch dass die Lügen im Netz zuvor auf verschiedene Dateien verschiedener Rechner abgespeichert wurden, ignoriere ich einfach.
Es gibt noch so viel mehr über mich zu beschreiben. – Das muss ich aber gar nicht. – Das machen schon diejenigen, die von mir betrogen wurden und sich in vielen E-Mails, einander austauschen.
Wenn also in Zukunft jemand auf FB blockiert wird, dann kann ich dafür Verantwortung tragen, der asoziale Hochstapler, der andere Menschen belügt und betrügt, um seinen finanziellen Status aufzuwerten. – Ich freue mich auf die Beschwerde über die Rechtsanwaltskammern , – vor allen Dingen deshalb, weil ich vergessen habe wie viele unendlich krankhafte Details von mir über google-search aufzufinden sind, die solch eine Strafanzeige unterstützen. – Denn schließlich bin ich kein Systemling, sondern (*wie zahlreiche andere sagen) ein Reichsdepp.

Paranoid – gestört – mit dem zwanghaften Ziel, mir durch meinen geleisteten Betrug selbst zu schaden. –“

Danke, für die Aufmerksamkeit.

Ihr Mike Heerlein

(Reichsbürger, Kommissar für Menschenrechte, Anwalt, Richter, Querulant, Mimimimi)

Profilbild Reichsbürger Mike Heerlein

Profilbild Reichsbürger Mike Heerlein

Ganzen Beitrag hier lesen:
https://www.facebook.com/groups/gegenamtsmissbrauch/permalink/516391011767288/

Advertisements