Wild Germany – Deutsche Reichsregierung – ZDF Neo

Manuel Möglich trifft sich mit Menschen, die überzeugt sind, das Deutsche Reich habe nie aufgehört zu existieren und die BRD sei eine GmbH.

In der Folge vom 26.7. berichtete das Magazin “Wild Germany” über Gruppen, die die Bundesrepublik Deutschland nicht anerkennen und sich selbst als legitime Nachfolger der deutschen Reichsregierung sehen. Dabei kommen unter anderem “Reichskanzler” Norbert Schittke aber auch das niedersächsische Landesamt für Verfassungsschutz ausführlich zu Wort. Man erhält dadurch einen ausführlichen Einblick in die Gedankenwelt und die Argumentationsketten eines Ausläufers der rechtsextremen Szene. Eines Ausläufers, der zwar wenig Einfluss und Gefahrenpotential hat aber dennoch hochinteressant ist, wenn man sich für die Gedankengänge hinter extremistischen Ansichten interessiert.

„Im Personalausweis steht entgegen der Geburtsurkunde der Name falsch. Er steht da in großen Druckbuchstaben. (…) Das heißt, das ist ein Fantasieobjekt, aber hat nichts mit einem Ausweis zu tun. Da die BRD kein korrekter Staat ist, kann sie auch kein korrektes Dokument ausgeben.“

Norbert Schittke redet sich vor der Kamera in Rage. Der Hildesheimer Rentner ist überzeugt, dass das Deutsche Reich nie untergegangen ist – und dass die Bundesrepublik Deutschland deshalb gar nicht existieren dürfte. Er selbst nennt sich Reichskanzler und Kopf einer „Deutschen Reichsregierung im Exil“. In dieser Funktion hat ihn das Team der Serie „Wild Germany“ besucht.

Die Sendung kann ebenfalls in der ZDF-Mediathek angesehen werden:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/1254862#/kanaluebersicht/1254862

Neue TV-Expeditionen ins bizarre „Wild Germany“:

Die Reportage-Serie „Wild Germany“ geht in die dritte Staffel. Sie ist erwachsener und politischer geworden. Bizarre Themen gehören aber immer noch dazu – wie die „Deutsche Reichsregierung im Exil“.

http://www.welt.de/fernsehen/article108389763/Neue-TV-Expeditionen-ins-bizarre-Wild-Germany.html

Weiterer TV Bericht unter „Deutsches Reich Exilregierung MDR Doku“:

Weitere Links zu Norbert Schittke und seiner Reichsregierung:

http://friedensvertrag.info/

http://blog.krr-faq.net/?tag=norbert-schittke

http://reichling.wordpress.com/2010/08/29/furst-norbert-schittke/

http://www.unser-land-bleibt-tolerant.de/Reich_lich_Unsinnig_di.311.0.html

http://www.berliner-zeitung.de/neue-rechte/neue-rechte-sie-nennen-sich-reichsbuerger,10911114,21079884.html

http://www.reichsdeppen.pinkolatorium.com/index.php?board=36.0

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Schittkes Persönlichkeitsstörungen zeigen folgende Merkmale auf:

    1. Paranoide Störung – Misstrauen (bis hin zur häufigen Annahme von Verschwörungen, um Ereignisse zu erklären), Streitsucht, dauernden Groll und starke Selbstbezogenheit. Handlungen oder Äußerungen anderer Personen werden häufig als feindlich missdeutet.
    2. Schizoide Störung – die von affektiven, sozialen und anderen Kontakten mit übermäßiger Vorliebe für Phantasie, gekennzeichnet ist.
    3. Dissoziale Störung – sind Verantwortungslosigkeit und Missachtung sozialer Normen, Regeln und Verpflichtungen, fehlendes Schuldbewusstsein und geringes Einfühlungsvermögen. Oft besteht eine niedrige Schwelle für aggressives oder gewalttätiges Verhalten, eine geringe Frustrationstoleranz, mangelnde Lernfähigkeit, sowie Konflikte mit dem Gesetz.
    4. Emotional instabile Störung – impulsive Handlungen ohne Berücksichtigung der Konsequenzen; häufige, unvorhersehbare und launenhafte Stimmungsschwankungen es besteht eine Tendenz zu streitsüchtigem Verhalten und Konflikten mit anderen, insbesondere, wenn impulsive Handlungen unterbunden oder getadelt werden.
    5. histrionische Störung – Übertreibung, theatralisches Verhalten, Tendenz zur Dramatisierung, Oberflächlichkeit, gesteigerte Beeinflussbarkeit, dauerndes Verlangen nach Anerkennung und erhöhte Kränkbarkeit Personen mit dieser Struktur verfügen oftmals über hohes schauspielerisches Talent, sie schreiben sich für viele Lebenslagen eigene Rollen zu, die sie perfekt inszenieren. Menschen mit histrionischer Störung haben die Tendenz zu lügen, erfinden besonders extreme Geschichten oder selbst erlebte Abenteuer, um die Aufmerksamkeit anderer zu erzwingen. Von ihrem Umfeld werden diese Persönlichkeiten häufig als unglaubwürdig eingeschätzt.
    6. abhängige Störung – ist geprägt durch mangelnde Fähigkeit zu eigenen Entscheidungen, ständiges appellieren an anderer, Abhängigkeit von und unverhältnismäßige Nachgiebigkeit gegenüber anderen
    7. narzisstische Störung – zeichnet sich durch mangelndes Selbstbewusstsein und Ablehnung der eigenen Person nach innen, wechselnd mit übertriebenem und sehr ausgeprägtem Selbstbewusstsein nach außen aus, daher sind Personen wie Ihr immer auf der Suche nach Bewunderung und Anerkennung. Es können wahnhafte Störungen mit Größenideen auftreten. Narzissten überschätzen ihre eigenen Fähigkeiten und zerstören aus Neid, was begabtere Menschen aufgebaut haben. Zudem zeigen Betroffene eine auffällige Empfindlichkeit gegenüber Kritik, die sie nicht selten im Ganzen verstehen, was in ihnen Gefühle der Wut, Scham oder Demütigung hervorruft. Nicht selten wird deshalb, ein Netz aus Intrigen gesponnen, um sich ins sogenannte „rechte Licht“ zu rücken (bei Schittke sehr auffällig). Dieses geschieht meist aus Selbstschutz und Angst vor weiterer Kritik. Hierbei werden durch teils erfundene oder übertriebene Zu-Geschichten kritische Menschen herabgestuft. Die Wahrnehmung für tatsächliche Begebenheiten ist zudem oft stark verschwommen und wird zugunsten der narzisstischen Persönlichkeit entweder geschönt oder es werden Teile der Realität bewusst verfälscht oder weggelassen, um das Ziel der Anerkennung wieder herzustellen, die deren Meinung nach ins Wanken geraten ist oder sein könnte. Häufig wird hier auch mit großem Selbstmitleid gearbeitet und ein Jammern und Flehen eingeflochten, um die Fürsorge der Mitmenschen zu wecken und die “Unschuld” zu bekräftigen.
    8. passiv-aggressive Störung – gekennzeichnet durch ein tiefgreifendes Muster negativistischer Einstellungen und passiven Widerstandes gegenüber Anregungen und Leistungsanforderungen, die von anderen Menschen kommen. Sie fällt insbesondere durch passive Widerstände gegenüber Anforderungen auf und durch die häufig ungerechtfertigte Annahme, missverstanden, ungerecht behandelt oder übermäßig in die Pflicht genommen zu werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s