Der amtierende Reichskanzler – Wolfgang Gerhard Günter Ebel

Der ehemalige Reichsbahnbeamte Wolfgang Gerhard Günter Ebel wurde 1980 von den USA, der Hauptsiegermacht des 2. Weltkriegs, als Kanzler des Deutschen Reichs dienstverpflichtet. In enger Zusammenarbeit mit dem interalliierten Geheimdienst bereitet die von ihm geführte Kommissarische Reichsregierung die Zwangsauflösung der Bundesrepublik Deutschland vor.

In 1980, the former railwayman Wolfgang Gerhard Günther Ebel was enlisted as „Kanzler“ (Chairman) of the German Empire. In close cooperation with the inter-allied secret service, he prepares the forced annihilation of the Federal Republic of Germany.

  • Regie: Dennis Siebold
  • Buch: Dennis Siebold
  • Kamera: Marcus Stolz
  • Schnitt: Doreen Krambeer, Daniela Boch
  • Ton: Hans-Jörg Bramm
  • Sounddesign: Michaela Diehl
  • Musik: Tim Nowack
  • Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg GmbH
  • Produzent: Uwe Urbas

Weiterführende Informationen zu Reichskanzler Ebel:

Interview mit Jo Conrad – Bewusst.tv :

http://bewusst.tv/reichskanzler-ebel/ -> download hier

Interview Reichskanzler Ebel 2004:

Meinungen aus dem Anti-Reichsdeppen Forum:

Der Ebel ist ganz Hilfreich wenn man gerade in das Thema einsteigt, aber wenn man sich dann weiter informiert merkt man das er über die Jahre schweren Schaden genommen hat.

Das ist übrigens der Grund weshalb ich EBEL gar nicht harmlos finde.

Ich vergleiche Ideen ein wenig mit Organismen, da gibt es für mich Mutationen und auch einen Selektionsdruck unter dem Ideen sich bewähren müssen. Solange die Diskussionen „akademisch“ bleiben, man in Foren, Blogs oder Kneipen sich gegenseitig zulabert funktioniert die Geschichte für die Leute gut!

Der Selektionsdruck kommt hier eher über die Akzeptanz der Idee im sozialen Umfeld der Mitstreiter.
Erst wenn es vor Gericht geht muss die Idee sich in der realen Umwelt beweisen, und dann scheitert sie.

In der künstlichen Umwelt der Foren, Blogs und Kneipen – diesem „Reagenzglas“ – allerdings funktioniert das alles sehr gut!

EBEL ist in diesem Bild die Ur-DNA, Patient Null, prima materia und Erfinder des Reagenzglases.

Er hat auch als erster diese Laborbedingungen geschaffen, noch in Zehlendorf, hat mit teuren Kursen etliche Leute „ausgebildet“, die dann später die Idee weiter mutierten – das war und ist notwendig, denn egal wie es im Reaganzglas ausschaut: Im realen Leben funktioniert es eben nicht. Drum gibt es ja nicht eine KRR, deren Argumentation der „Königsweg“ ist, sondern dutzende. Weil die Idee nicht funktioniert…

Dazu kommt aber noch etwas anderes:
Der Erlebnischarakter für die Leute.

Liest man sich Texte von ihnen durch fällt auf, wie intensiv sie die Teilhabe an dieser Sache erleben. Sie bekommen da Befriedigung auf emotionaler Ebene, Bestätigung als Person etc. Es ist alles sehr aufregend, man gehört gewissermassen einer Elite an (das Feindbild dieser Leute sind entsprechend die herrschenden Eliten).
Exakt das ist der persönliche Ausgangspunkt von Ebel – er ernannte sich selbst einfach zum Vorgesetzten der Leute die ihn entlassen haben (er begann ja ganz bescheiden als Reichsbahnbevollmächtigter seine „Karriere“).
Ganz ähnlich ist der Mechanismus bei den Leuten die um ihre Häuser kämpfen und darum die entsprechenden Gesetze für ungültig halten.

Ohne EBEL hätten wir wohl Steuerverweigerer, Selbstverwalter (die gibt es ja auch anderswo, FOTLs etc.).
Aber diese Reichskonstruktion ist EBEL.
Man kann die meisten Argumente auf EBEL zurück führen.
Die Vielfältigkeit der heutigen Reichsbürger-Szene ist direktes Ergebnis des Scheiterns EBELscher Ideen.

Ich finde es hilfreich in Diskussionen mit Reichsbürgern darauf hinzuweisen.
Für mich kann es ja nur darum gehen diese Leute in ihrer Uninformiertheit, Widersprüchlichkeit und ihrem Zweckdenken öffentlich zu beleuchten um damit den Zustrom an Unterstützern auf gewisse Kreise zu beschränken. Verhindern kann man es nicht, aber die Entscheidung dazu dem Nachdenkende erschweren.

Hier ist die Person EBEL geeignet dem Unentschlossenen aufzuzeigen wie offensichtlich falsch diese Ideen sind – und wie falsch darauf zu setzen. EBELs Biografie und Erfolge sprechen eine eigene Sprache.

EBEL hat eine Dokumentensammlung heraus gegeben mit Kopien seiner (von ihm selbst unterschriebenen) Ernennungsurkunden, Schriftverkehr mit Gerichten und Behörden, Auszügen aus seinem psych. Gutachten, Zeugnissen des frühen Scheiterns vor Gericht usw.

EBEL ist in der Selbstwahrnehmung so gestört, dass er hat sogar diesen TITANIC-Artikel von 2001 über ihn mit abgedruckt hat.

http://www.titanic-magazin.de/heftarchiv00-06.html?&f=0101%2Fmordversuch1&cHash=f8c66ec3b72f17d8fbb445940d404b8d

Denn ich glaube für den denkenden Teil derjenigen die an der Reichsbürger-Idee Gefallen finden ist die Konfrontation mit dem Ursprung der Idee hilfreich für die eigenen Orientierung – und der Hinweis, dass sich diese Vielfältigkeit an KRRs etc. sich nur entwickeln konnte weil die urspr. Idee nicht tragfähig ist.

Denn wäre sie es, bräuchte es keine dutzend verschiedenen Ansätze…

(Text von User: „kuehe“)
http://www.reichsdeppen.pinkolatorium.com/index.php?topic=1550.msg9292#msg9292

Reichskanzler Ebel

Reichskanzler Ebel

Weitere Links zu Reichskanzler Ebel:

http://www.der-reichskanzler.de/

http://krr-faq.net/reg2.php#ebel

http://www.antifaschismus2.de/index.php?option=com_content&view=article&id=57:ebel-wolfgang-gerhard-guenter&catid=57:personen&Itemid=57

http://reichling.wordpress.com/2012/06/02/zoff-im-schweinestall-oder-fruhjahrsputz-bei-der-exilregierung-20/

http://www.reichsdeppen.pinkolatorium.com/index.php?topic=2651.0

Presselinks Reichskanzler Ebel:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40077640.html

http://www.taz.de/1/archiv/?id=archivseite&dig=2000/08/15/a0194

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s